Historisches Museum Cadolzburg

Das neue Kulturzentrum am Marktplatz

Sichtbare und unsichtbare Veränderungen

Es hat sich einiges getan - rund um das Museum! Die auffälligste Veränderung ist sicherlich das neu gebaute Treppenhaus, das das Museumsgebäude mit dem Erweiterungsbau, dem sogenannten „Püttrich-Haus“  verbindet. Hier entstand nach einem Entwurf des Cadolzburger Architekten Lothar Wagner ein modernes, luftig-transparentes Treppenhaus, das durch seinen Kontrast zur altehrwürdigen Sandstein- und Fachwerkfassade des Museums dessen historischen Charakter noch betont.

Im Erdgeschoss dieses Treppenhauses befinden sich öffentliche Toiletten, die die Besucher des historischen Marktplatzes ebenso begrüßen, wie die Gäste von Kirchweih und Adventsmarkt.

Unbemerkt von außen fanden im Inneren des Museumsgebäudes aufwändige Sanierungsarbeiten am Fachwerk statt. Denn moderne Anforderungen an öffentliche Gebäude wie z.B. Fluchtwege machten umfangreiche Arbeiten am Gebäude notwendig. Erst dadurch wurde deutlich, dass weitere, tiefgreifende Sicherungsmaßnahmen am Fachwerk im ersten und zweiten Stock durchgeführt werden mussten. Diese waren Ende 2011 beendet.

Im Anschluss konzentrierten sich die Handwerker auf den Erweiterungsbau, das „Püttrich-Haus“. Hier haben aufwendige Arbeiten an der Außenfassade stattgefunden. Das Gebäude musste komplett entkernt und von innen heraus nach dem aktuellen Stand der Technik und Gebäudeplanung wieder aufgebaut werden. 2016 waren alle Arbeiten an den Gebäuden abgeschlossen.

Museumswebsite gefördert durch:

Landesstelle für die nichtstaatlichen Mussen in Bayern
Bayerische Sparkassenstiftung