Historisches Museum Cadolzburg

Das neue Kulturzentrum am Marktplatz

Das Museum

Das Historische Museum, unmittelbar vor den Toren der Hohenzollernburg,  wurde 1486 errichtet.

Heute kann es auf eine bewegte Geschichte zurückblicken. So wurde das Gebäude im dreißigjährigen Krieg 1631/34 von plündernden Soldaten zerstört, 1668 von Cadolzburger Bürgern wieder aufgebaut und als Rathaus genutzt. In die Jahre gekommen, wäre es 1913 beinahe abgerissen worden und hätte einem Neubau weichen müssen. Doch die tragischen Ereignisse des 1. Weltkriegs verhinderten diese Pläne.

Heute erstrahlt das Fachwerkhaus nach langer, liebevoller und kostenintensiver Renovierung und Restaurierung im neuen Glanz. Auch das benachbarte „Püttrichhaus“, welches durch einen modernen Glasbau angebunden ist, gehört zu dem Museumsensemble. Hier wird ein begehbares Muesumsdepot errichtet. 

So präsentiert sich heute das Museumsgebäude selbst als bedeutendes Exponat mittelalterlicher Baukunst und beherbergt in der Ausstellung drei Themenschwerpunkte:

Das Historische Museum Cadolzburg

Die wechselvolle Geschichte des Ortes
Eine spannende Zeitreise von der Steinzeit bis in die Gegenwart

Das Johann Georg Pisendel Museum

Pisendel (1687 Cadolzburg - 1755 Dresden),
Ein bedeutender Sohn Cadolzburgs
Leben und Werk des Komponisten, Violinvirtuosen und Konzertmeisters       

Das Denkmalmuseum Cadolzburg

Ein Haus erzählt seine Geschichte
Das Museumsgebäude als Beispiel mittelalterlicher Baukunst

    

 

Museumswebsite gefördert durch:

Landesstelle für die nichtstaatlichen Mussen in Bayern
Bayerische Sparkassenstiftung