Historisches Museum Cadolzburg

AstroNOMIE-Aktion FÜR KINDER

Jonny_Lindner_auf_Pixabay.jpg

Diese Astronomie-Aktion im Historischen Museum Cadolzburg bietet interessierten Kindern ab 8 Jahren einen ersten Einstieg in das Thema Astronomie. Dabei erfahren die Mädchen und Jungen an zwei Terminen viel Wissenswertes über Sonne, Mond und Sterne. Warum gibt es Mondphasen? Wie ist unser Sonnensystem aufgebaut und wodurch unterscheiden sich deren Planeten?

Am Samstag, 26. Oktober 2019, von 10 bis 12.30 Uhr, werden im Historischen Museum Cadolzburg (HMC) am Pisendelplatz 1, diese und weitere Fragen von Jürgen Sadurski vom Planetarium Nürnberg kindgerecht beantwortet.

Am Samstag, 2. November 2019, von 17.30 bis 20 Uhr, gibt es bei sternenklarem Himmel für die angemeldeten Kinder zudem noch die Möglichkeit, durch ein großes Fernrohr den beeindruckenden Mond sowie Planeten und Sterne zu beobachten.

"Das Weltall - Du lebst darin - Entdecke es!"

ANMELDUNG für die Astronomie-Aktion (Anmeldung gilt für BEIDE Termine:  direkt im Museum zu den Öffnungszeiten: Mittwoch bis Sonntag, 14 bis 17 Uhr, unter Tel.: 09103 7886.

 Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, keine Kosten.

 

  

 

Lesung: Der Radieschen-mörder

Bernd_Flessner_Radieschenmörder.jpg

Der Autor Bernd Flessner liest am Mittwoch, 23. Oktober 2019, ab 19 Uhr, im Historischen Museum Cadolzburg (Pisendelplatz 1) aus seinem Garten-Krimi "Der Radieschenmörder". Diese Veranstaltung wird in Kooperation mit der Gemeindebücherei Cadolzburg angeboten. Der Eintritt kostet 7 Euro.

Karten können an der Abendkasse oder ab sofort an folgenden Verkaufsstellen erworben werden: in den Büchereien in Cadolzburg und Wachendorf, im Rathaus Cadolzburg und im Historischen Museum Cadolzburg (zu den jeweiligen Öffnungszeiten).

Flessners Protagonist ist der Hobbydetektiv und Frühpensionär Walter Dollinger. Als nun Gartenliebhaber Johann Kunrath ertränkt in einer Maischetonne und geknebelt mit einem Radieschen aufgefunden wird, versucht Dollinger, den Mord aufzuklären. Doch plötzlich schwebt er selbst in Gefahr.

 

 

Museumswebsite gefördert durch:

Landesstelle für die nichtstaatlichen Mussen in Bayern
Bayerische Sparkassenstiftung
Einwilligung zur Nutzung. Diese Website verwendet Matomo Web-Statistik und Videos von YouTube.
Ihre Einwilligung in deren Nutzung ist freiwillig und kann jederzeit widerrufen werden.
Eine einfache Widerrufsmöglichkeit sowie weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ablehnen Akzeptieren